Burkhard Rüth Krimis

Südtiroler Regionalkrimis

Sterbenslang

SterbenslangSoeben hat Burkhard Rüth seinen vierten Roman beendet. Es handelt sich um den Beginn einer weiteren Krimireihe. Sie spielt im Emsland, das einen interessanten Kontrast bietet zu der ebenso einmaligen Welt Südtirols. Die Landschaft zwischen Ruhrgebiet und Nordsee, die permanent wechselnden Stimmungen, die Besonderheiten, wie Moore, Hünengräber und vieles mehr, die Menschen und ihre Mentalität, bieten einen perfekten Rahmen für eine spannende Krimihandlung und allerlei Skurrilitäten. Sie kennen das Emsland noch nicht? Dann sollten Sie Rüths Krimi lesen. Danach werden Sie vielleicht ins Emsland reisen.

In „Sterbenslang“ geht es um einen gnadenlosen Rachefeldzug gegen korrupte Anwälte, Richter und Beamte. Kaum haben die beiden Kriminalkommissare Matthias Altrogge und Ulrich von Ritterswürden ein Opfer gefunden, wird schon die nächste Leiche gemeldet. Die Mordkommission versucht, Parallelen zwischen den Opfern zu finden, zum Beispiel spektakuläre Prozesse, an denen alle Opfer beteiligt waren, denn die Polizisten vermuten, dass der Täter möglicherweise Opfer eines Justizskandals ist und sich nun an den Anwälten und Richtern rächt, die dafür verantwortlich waren. Doch diese Zusammenhänge finden sie nicht. Die Umstände, unter denen die Opfer gefunden werden, sind ungewöhnlich, die Arten, wie sie gestorben sind ebenso. Doch auch der Täter ist ungewöhnlich – und das macht es den Kriminalkommissaren, die eine echte Hassliebe verbindet, schwer, konkrete Anhaltspunkte finden.

Der Roman ist am 18. Juni 2014 im Emons Verlag erschienen.

 

http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/488721/krimi-lesung-auf-der-polizeidienststelle-lingen